Schwangersbetreuung

Von Herz, mit Hand und Erfahrung

Die Schwangerschaftsbetreuung finden bei Ihnen zu Hause oder in der Hebammenpraxis in Hombrechtikon statt. Sie können alle Schwangerschaftsuntersuchungen bei mir machen oder alternierend beim Arzt und bei mir. Ein Ultraschall macht nur der Arzt.

 

Es geht mir darum, Sie in ihrer neuen Rolle als werdende Mutter zu bestärken und die Verbindung zu ihrem Kind zu fördern. Ich sehe die Schwangerschaft als etwas Natürliches an und  kann mir Zeit nehmen. Wie der Arzt kann ich bei einer normalen Schwangerschaft alle Kontrollen durchführen: den Blutdruck messen, den Urin kontrollieren, Blut abnehmen für Blutwertanalysen und messen wie das Kind wächst. Ich bewerte wie die Plazentafunktion ist und wie Ihr Körper mit der Schwangerschaft umgehen kann.

 

Ab der 12. Schwangerschaftswoche tritt die Gebärmutter hinter der Symphyse hervor und das Kindlein fängt an sich mit seinen Bewegungen zu zeigen. Das kann auch für die Väter ein sehr berührender Moment sein.

 

KOSTEN SCHWANGERSCHAFTSKONTROLLE IN DER HEBAMMENPRAXIS

Sechs Kontrollen werden von der Krankenkasse übernommen.

 


Wochenbett-Betreuung

Ankommen und Begleitung zu Hause

Nach dem Spital- oder Geburtshaus-Aufenthalt oder nach einer Hausgeburt komme ich zu Ihnen nach Hause und unterstütze Sie beim Stillen, der Babypflege und dem neuen Rhythmus mit dem Kind.

Sie können zu Hause gebären, ein paar Tage im Geburtshaus das Wochenbett verbringen und wenn Sie wollen nach Hause gehen. Sie können auch die ganze Zeit zu Hause bleiben. Oder Sie haben im Spital geboren, haben ein paar Tage dort im Wochenbett verbracht und gehen dann nach Hause.

Ich kann Sie bei Stillproblemen wie: wunde Brustwarzen, Milchstau, Saugproblemen, Brustentzündung, Rhythmus- schwierigkeiten, zu wenig oder zu viel Milch beraten.

 

KOSTEN WOCHENBETT-BETREUUNG

Die Krankenkasse bezahlen 16 Wochenbettbesuche  abzüglich der Tage, die Sie im Spital oder Geburtshaus verbracht haben und drei Stillberatungen.

 

Da die Geburten schlecht planbar sind, bin ich für Sie fünf Wochen auf Abruf. Diese Pikettzeit wird uns Hebammen von den meisten Gemeinden bezahlt. Einige Gemeinden sparen aber genau da. Dann verrechne ich Ihnen pauschal für den 5-wöchigen Pikettdienst CHF 115. Sie können sich bei Ihrer Gemeinde informieren.

 


Antistressbehandlung

Stress kann uns anregen. Er kann uns wach machen und Leistungsfähig. Wenn er zu lange dauert, kann er auch chronisch werden, die Kraft erschöpft sich und wir finden nicht mehr zu unserer Stärke und Ruhe zurück. Angst und Sorgen nehmen überhand.

Das Kind ist durch die Plazenta und das Fruchtwasser lange vor äusseren Einflüssen geschützt, auch vor dem Stress der Mutter. Wenn diese aber selber nicht mehr in die ihre Ruhe kommen kann, überträgt sich der Stress auf das Kind.

Zeichen dafür sind vorzeitige Wehentätigkeit, das Kind wächst weniger oder Schwangerschaftsbeschwerden bei der Mutter.

 

Eine Antistressbehandlung kann die Mutter wieder in ihre Ruhe bringen. Sie finden zurück in Ihre Mitte und können sich emotional wieder mit dem Kind verbinden.

 

Eine Behandlung dauert etwa eine Stunde. Sie kann verschiedenes beinhalten: Massage, Energiebehandlung, Körperübungen, Visualisierungen oder Kraftrituale.

Kosten: mit einem ärztlichen Zeugnis werden sie von der Krankenkasse übernommen.

 


Haptonomie

HAPTONOMIE IST EINE SPEZIELLE ART, DEN ANDERN ZU BERÜHREN. DIE BERÜHRUNG MEINT DEN ANDERN SO, WIE ER ALS GANZES GEMEINT IST.

Das haptische Zusammensein verändert die Grundspannung im Menschen und damit werden Muskeln, Bindegewebe und Haut weicher und elastischer. Der Mensch erfährt sich als gut, angenommen, wertvoll und anerkannt. Er wird in seinem Wesen bestärkt, was Sicherheit du Vertrauen schenkt.

 

Das Ungeborene reagiert auf die Einladung zum Spiel der Eltern indem es sich den Händen zuwendet. Durch seine Reaktion auf diese Berührung entsteht so schon während der Schwangerschaft eine Vertiefung der  Beziehung zwischen Eltern und dem Kind. Diese wunderbare Bestätigung des Lebens stärkt das gegenseitige Vertrauen, das Gefühl von Sicherheit und die Erfahrung des Angenommen-Seins. Gerade für den Vater bietet dieser Zugang eine Möglichkeit, wie er seine Frau und sein Kind unterstützen kann.

 

Haptonomie richtet sich an Mutter und Vater ab der 20 Schwangerschaftswoche und findet in individuellen Intervallen satt.

 

Kosten: CHF 120 pro Sitzung 

 


Craniosakraltherapie

CRANIOSAKRALTHERAPIE IST EINE FEINE ENERGIEBEHANDLUNG. SIE ENTSTAND IM LETZTEN JAHRHUNDERT AUS DER OSTEOPATHIE. DA ENTDECKTE MAN, DASS SICH DURCH DIE GEHIRNFLÜSSIGKEIT DIE KNOCHEN RHYTHMISCH BEWEGEN, WIE EIN ATEM. DIESER LEBENSATEM DURCHSTRÖMT DEN GANZEN KÖRPER.

Mit Sorgfalt führt diese Behandlung in die Stille und verbindet den Menschen mit seiner eigenen Kraft, seinem Lebensatem. Diese sehr achtsame Behandlung kann bei allen Menschen jeden Alters  gemacht werden. Sie hilft z. B. bei der Rehabilitation nach Unfällen und Krankheiten, bei Rückenschmerzen, stressbedingten Beschwerden, als Schwangerschaftsbegleitung und nach traumatischen Geburten  bei Mutter und Kind.

 

Eine Behandlung dauert etwa eine Stunde. Sie liegen dabei angezogen auf einer Massageliege, während ich Sie sanft berühre. Manchmal ergibt sich ein Gespräch, oft ist es aber ganz ruhig.

Kosten:  CHF 120 pro Behandlung

 


Rückmeldungen

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Karin Lanz (Freitag, 03 November 2017 10:59)

    Liebe Barbara
    Die würdevolle und sichere Geburt ist mir eine persönliche Herzensangelegenheit. Werdenden Müttern kann ich nur empfehlen, sich in eure erfahrenen Hände zu begeben und so zu lernen, wie fähig der weibliche Körper und wie wundervoll eine Geburt ist.
    Wann auch immer ich eure wunderbare und wichtige Arbeit unterstützen kann, dann lasst es mich gerne wissen. Wunder ist wohl das treffendste Wort in diesem Kontext. In der heutigen Zeit, in der alles sehr technisch, anonym und automatisiert ist, wirkt die von der Natur gegebene Fähigkeit fast unwirklich und die liebevolle Unterstützung von euch Hebammen - welche uns sonst in der Gesellschaft leider immer seltener begegnet - habe ich selber wie ein übernatürliches Geschenk erfahren dürfen. Danke. Als Frau, als Mutter und im Namen meiner Kinder.